Qualitätsstandards

Pädagogisch qualifizierte Kursleiterinnen mit fundierter Ausbildung als Fachkräfte für geschlechtsspezifische Gewaltprävention/WenDo

Weiterbildung und langjährige Erfahrung in Beratung und Begleitung von Frauen und Mädchen mit und ohne Behinderung, sowie für Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrung

Traumasensibler Umgang in den Kursen

Kursinhalte und Methoden:
– Die Kurse sind nach einem ganzheitlichen Konzept aufgebaut
– Aufklärung über verschiedene Formen von Gewalt
– Stärkung des Selbstbewusstseins
– Einfache, effektive und angemessene Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstechniken
– Aufzeigen von verschiedenen Möglichkeiten sich Hilfe und Unterstützung zu holen
– Orientierung an der Lebensrealität und den Möglichkeiten/Fähigkeiten der Teilnehmerinnen

Die Kursleiterinnen stehen kursbegleitend für Fragen zur Verfügung

Individuelle Beratung und zeitnahe Krisenintervention bei Bedarf

Vernetzung und fachlicher Austausch mit anderen Facheinrichtungen, sowie die Weitervermittlung an Unterstützungsangebote

Regelmäßige Informationsveranstaltungen für weibliche Bezugspersonen, pädagogisches Fachpersonal sowie interessierte Frauen.

Männliche Bezugspersonen und Fachkräfte erhalten Termine nach Vereinbarung

Die Gruppengröße umfasst maximal 14 Teilnehmerinnen ab 7 Jahren. Der Kurs wird im geschützten und wertschätzenden Rahmen von einer weiblichen Kursleiterin durchgeführt. Die Kursinhalte werden in altersgruppengerechter Weise vermittelt

Die Möglichkeit von weiterführenden Kursen und Trainingseinheiten sowie die Erreichbarkeit einer Ansprechpartnerin sichern die Nachhaltigkeit des Angebots.


Qualifikation unserer Kursleiterinnen

Die fachliche Leiterin ist Birgit Meno Metz, WenDo Trainerin, Fachkraft für geschlechtsspezifische Gewaltprävention für Frauen und Mädchen, Zusatzqualifikation in der Gewaltprävention und Beratung von Frauen und Mädchen mit Behinderung, Systemische Beraterin sowie Erzieherin. Diverse Fort- und Weiterbildungen im Beratungsbereich zum Thema Umgang mit Traumatisierung und krisenhaften Situationen.

Katharina Schulz ist unsere neue Kursleiterin für die
Mädchenkurse.
Sie ist Erzieherin und Sozialpädagogin (BA) und hat in der stationären Jugendhilfe mit Mädchen gearbeitet.
In den letzten Monaten hat sie sich durch Assistenzen und Weiterbildungen in die spezielle Arbeit bei Aura Nürnberg e.V. eingearbeitet.

Maria Ulbrich ist Diplom-Sozialpädagogin und Aggressionsberaterin.
Sie bietet bei uns die „Mut zur Wut“-Kurse für Mädchen und Frauen an.

Zur Qualitätssicherung finden inhaltliche Nachbereitungen der Kurse , sowie  kontinuierliche Supervisionen und Fortbildungen statt.

Unsere Qualitätsstandards entsprechen den „Qualitätsrichtlinien für Selbstbehauptungskurse und Selbstsicherheitstrainings“ des Bayerischen Jugendrings (PräTect – Prävention sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit) und den Empfehlungen der Studie „Projekt SELBST – Stärkung des Selbstbewusstseins für behinderte Mädchen und Frauen“, April 2009 vom BMFSFJ.