Informationen für Kursteilnehmerinnen über unsere Hygienemaßnahmen während der Corona-Pandemie

 

Wir möchten Sie hier über unser Schutzkonzept
informieren, das während der Corona-Pandemie gilt.
Mit diesen Maßnahmen möchten wir eine Ansteckung mit dem Corona-Virus und dadurch eine Covid-19-Erkrankung verhindern:

Frauen/Mädchen mit Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung dürfen die AURA-Räume nicht betreten.
Wir bitten Sie, bei Krankheitssymptomen von Covid-19
(z.B. Fieber, Husten, Riechverlust, Halsschmerzen, allgemeine Abgeschlagenheit und Müdigkeit) daheim zu bleiben.
Wenn während des Kurses der Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung besteht, wird Sie die Kursleiterin heimschicken und bitten, sich ärztlich untersuchen zu lassen.
Unser Kursraum ist ausreichend groß, kleine Gruppen mit max. 5 Teilnehmerinnen sind möglich.
In unseren Räumen sind Markierungen angebracht, die es erleichtern, den Abstand einzuhalten. Wir bitten Sie
ausreichend Abstand von mind. 1,5 m einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Sollten Sie keine tragen können (z.B.wegen Asthma), bitten wir um eine ärztliche Bestätigung.
Bei einzelnen Übungen, wenn das Tragen der Masken nicht angezeigt ist, werden wir auf einen größeren Abstand
zwischen den Kursteilnehmerinnen achten.
Zur Ablage der Masken bitten wir Sie ein geeignetes
Behältnis z.B. eine Kunststoffbox mitzubringen.
Erkrankt eine Kursteilnehmerin und wir werden nach den Kontaktpersonen gefragt, müssen wir das Gesundheitsamt über Ihre Anwesenheit informieren. Folgende persönliche Daten werden wir weitergeben: Name, Anschrift, Telefonnummer(n), Datum, Uhrzeit und Dauer Ihrer Anwesenheit, sowie ggf. Name der Begleitperson.
Sollten Ihre persönlichen Daten aus einem wichtigen Grund besonders geschützt werden müssen, bitten wir Sie, uns dies vor Kursbeginn mitzuteilen.
Wir werden dies berücksichtigen!
Zu Kursbeginn werden Sie einzeln in die Räume gelassen und wir bitten Sie, sich die Hände zu waschen.
Sollten Sie niesen oder husten müssen
-bitte in die Armbeuge.

Stand: 05/2020